Rubriken Varia (188) Keramik (612) Glas (278) Porzellan (159) Metall (458) Schmuck (1494) Mode / Handtaschen (79) Fotografie (234) Malerei u. Grafik (1155) Medaillen (173) Hallensia (255) Stilrichtungen Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Rubriken / Metall / Aschenbecher aus Bronze mit figürlicher Darstellung
<–   226/458   –>
Nr. 3143

Aschenbecher aus Bronze mit figürlicher Darstellung

Heinrich Moshage (1896-1968)
50er Jahre
180.00 €      In den Warenkorb
Schüsselförmiger, schwerer Bronzekorpus mit abnehmbarer Scheibe, die zentral eine runde Öffnung und oberseitig vier Reliefs mit Darstellungen von Arbeitern beim Schweißen, Verschrauben, Transportieren bzw. Verlegen von Rohren aufweist. Am Bodengrund bezeichnet mit "VRB" (evtl. volkseigener Rohrbau-Betrieb o.ä.). Durchmesser ca. 17 cm, Höhe ca. 3,5 cm, ungeputzter Zustand mit Patina und Gebrauchsspuren. Im Randbereich monogrammiert "MH" (= Heinrich Moshage), wohl Deutschland der 50er Jahre.

zu Heinrich Moshage (1896-1968): Nach Lehrzeit bei einem Holzbildhauer Studium von 1912 bis 1926 bei Prof. Heinrich Waderé an der Kunstgewerbeschule München, ab 1919 setzte er seine Studien als Holzschnitzer an der bekannten Holzschnitzschule Bad Warmbrunn bei Prof. Cirillo dell’Antonio fort. Von 1926 bis 31 war er Schüler bei Prof. Joseph Wackerle an der Akademie der Bildenden Künste München. Nach zahlreichen Studienreisen Übersiedelung nach Düsseldorf (1932). Später arbeitete er als Bildhauer in Düsseldorf und München. Moshage war ein Meister der Medaille und der Porträtplastik. Besonders hat er sich um die Wiederbelebung des künstlerischen Eisengusses verdient gemacht. So arbeitete er besonders gut mit der Eisengießerei Buderus zusammen. Seine Werke befinden sich heute in Galerien und staatlichen Sammlungen des In- und Auslands. Quelle: Wikipedia