Rubriken Varia (159) Keramik (594) Glas (268) Porzellan (156) Metall (444) Schmuck (1462) Mode / Handtaschen (77) Fotografie (218) Malerei u. Grafik (1105) Medaillen (166) Hallensia (234) Stilrichtungen Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Rubriken / Hallensia / Ölgemälde auf Papier: "Flora" von 1957
<–   68/234   –>
Nr. 5961

Ölgemälde auf Papier: "Flora" von 1957

Hannes H. Wagner (1922 - 2010)
50er Jahre
2400.00 €      VERKAUFT!
Öl auf dünnem Karton, rechts unten im Bild signiert und datiert (19)"57". Blattmaße ca. 56,5 x 44,5 cm, geringe Alters-, Griff- und Lagerspuren, im Randbereich zwei kleine Einrisse, am Oberrand kleine Stauchungsfalte.

Nach Angabe des Vorbesitzers wurde das Bild, welches vom Künstler "Flora" betitelt wurde, 1957 in Halle in einer Ausstellung gezeigt (Kunstausstellung Sachsen Anhalts in der Galerie Moritzburg) und musste im Rahmen der sogenannten Formalismusdebatte abgehängt werden. Danach gab es der Künstler ins "Berliner Exil" zu dem in dieser Stadt als Schauspieler tätigen und mit Hannes Wagner befreundeten Vorbesitzer.

Wagner absolvierte von 1950 bis 1955 ein Studium der Malerei bei Charles Crodel und Kurt Bunge an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Nach seinem Diplom erhielt er eine Aspirantur an der „Burg“. In der Zeit des sogenannten „Formalismusstreits“ wurde er selbst Opfer dieser stalinistischen Vorgehensweise und musste 1958 für mehrere Jahre die Hochschule verlassen. Das zu DDR–Zeiten relativ liberale Kollegium dieser Hochschule setzte sich später für seine Wiederberufung ein, zumeist waren die „Burg“–Lehrer selbst Betroffene dieses Formalismusstreits. Er arbeitete dann als Hochschullehrer zuerst als Dozent und ab 1975 bis zu seiner Emeritierung 1987 als Professor an dieser Kunsthochschule. Zitat: Wikipedia 08/16.