Rubriken Stilrichtungen Ausstellungen Schmückendes aus Flora und Fauna (408) Bernsteinschmuck zwischen 1900 und 1970 (197) Korallenschmuck im Umfeld der goldenen 20er Jahre (137) Bromöldrucke von Otto Merckens (39) Stabbroschen des Art deco (116) Toni Riik (1891 - 1972) (39) Der tragbare Luther (27) Einfach nackt - Akte und Körperstudien (155) Kopflastig (164) Martin Erich Philipp (111) Charles Chrodel (21) Otto Heinz Werner (44) Heinz Steffens (51) Stadt, Land, Fluss (206) Neue Objekte
<–   155/155   –>
Nr. 293

Mischtechnik: Liegender Akt

Karl Hahn (1892 - 1980)
390.00 €      In den Warenkorb
Vorderseitig ist ein liegender Akt dargestellt (Pastell/Bleistift, bezeichnet mit "28"), Maße der Abbildung ca. 22,5 x 29,1cm bzw. des Blattes ca. 29,1 x 44,4cm. Rückseitig befindet sich das gleiche Motiv als Bleistift-Skizze, bezeichnet mit "27", hier auch Nachlaßstempel, wohl 20er/30er Jahre.

zu Karl Hahn: geb. 1892 in Burkersdorf; 1910 - 1914 Studium an der Dresdner Akademie bei Prof. Richard Müller, Osmar Schindler, Carl Banzer und Hermann Prell; 1914 - 1918 Kriegsdienst; 1919 - 1918 Fortführung bzw. Beendigung des Studiums unter Ludwig von Hofmann; 1920 - 1930 zahlreiche Ausstellungen in der Dresdener Kunstgenossenschaft, 1926 Beteidigung an der Internationalen Kunstausstellung in Dresden; Freundschaft zu Alphons Grimm, Otto Griebel und Werner Hofmann; 1939 - 1945 Kriegsdienst; nach 1945 freischaffend; 1953 Ausschluß aus dem Verband bildener Künstler; 1980 in Dresden gestorben.