Rubriken Stilrichtungen vor 1900 (198) Jugendstil (530) Art deco (1442) Bauhaus und Umfeld (360) 50er Jahre (395) 60er u. 70er Jahre (611) Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Stilrichtungen / Jugendstil / Gouache: "Entgegenkommend"
<–   10/530   –>
Nr. 6344

Gouache: "Entgegenkommend"

Eugen Kirchner (1865 - 1938)
Jugendstil
480.00 €      In den Warenkorb
Deckfarben auf festem Karton, links unten signiert. Blattmaße ca. 37,5 x 32,6 cm, geringe Alters-, Griff- und Lagerspuren. Vorlage für die so betitelte Illustration in den "Fliegenden Blättern" (Bd. 118, Nr. 2998, 1903, Seite 21) mit dem Dialogtext: "Ihr Antrag, mein Herr, ehrt mich, aber - offen gestanden - Sie gefallen mir nicht! - Ich könnte mich ja mal ein bischen anders frisiren lassen!".

Auf der Unterlage alter Sammlungsstempel: "GESAMMELTE GRAPHIK DR. WILHELM DENZEL", hier handschriftliche Benennung des Künstlers sowie Nummerierung "2592" bzw. "K/125".

zu Eugen Kirchner (1865 Halle/Saale - 1938 München): deutscher Maler, Zeichner und Radierer; ab 1883 an der Berliner Akademie Schüler von P. Thumann und P. Meyerheim; 1888 Übersiedlung nach München, wo er im Sommer mit Uhde, Kalckreuth, Langhammer und Hugo König in Dachau vorwiegend als Landschaftsmaler tätig war; er gehörte der Sezession seit ihrer Gründung an und versuchte, in München als Illustrator Fuß zu fassen; ab 1893 für über 30 Jahre Mitarbeiter bei den "Fliegenden Blättern", die später dann in den "Meggendorfer Blättern" aufgingen. Ausstellungen des Künstler in: Münchener Sezession, Münchener Glaspalast, Große Berliner Kunstausstellung; Werke von ihm befinden sich in Bibliotheken und Sammlungen in Dresden, München, Leipzig, Stuttgart, Budapest und Berlin.