Rubriken Varia (134) Keramik (558) Glas (255) Porzellan (145) Metall (409) Schmuck (1378) Mode / Handtaschen (76) Fotografie (208) Malerei u. Grafik (1004) Medaillen (158) Hallensia (183) Stilrichtungen Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Rubriken / Medaillen / Bronzeplakette: Schweizerische Unteroffizierstage Luzern 1937
<–   124/158   –>
Nr. 2192

Bronzeplakette: Schweizerische Unteroffizierstage Luzern 1937

A. Stockmann
140.00 €      In den Warenkorb
Der rechteckiger Bronzekorpus ist auf eine ebenfalls rechteckige Holzplatte montiert, die rückseitig einen ausklappbaren Fuß und eine kleine Aufhänge-Öse aufweist, zudem Prägestempel (des Herstellers?) "AUGUSTIN LOCLE - SUISSE". Vorderseitig sind zwei nackte, Schwert-haltende Krieger vor einer Frauengestalt im antiken Gewand, die einen Lorbeerkranz und einen Speer hält (wohl Göttin Athene), dargestellt. Im unteren Bereich bezeichnet "SCHWEIZERISCHE UNTEROFFIZIERSTAGE LUZERN 1937", links seitlich signiert. Maße der Bronzeplatte: ca. 10,7 x 8 cm, Maße des Holzteils ca. 14 x 12 cm, minimale Gebrauchsspuren, nahezu gleichmäßige Patina.

zu Arnold Stockmann: Schweizerischer Medailleur, Gold- und Silberschmied, geb. 1882 in Saarnen; lernte bei Heinrich Bossard ziselieren, war später dann Schüler der Züricher Kunstgewerbeschule (1908) und an der Ecole des Beaux-Arts Ecole in Genf (1909); 1910 Spezialstudium der Emaille-Technik in Paris, anschließend Aufenthalt in Nürnberg und München; Ende 1910 eröffnete er seine eigene Werkstätte in Luzern; hat viele öffentliche Aufträge, so stammen vom Künstler der Tabernakel mit dem Lebensbrunnen und das Altarkreuz in der Luzerner St. Martinskirche; außerdem ist er in mehreren bedeutenden Sammlungen vertreten, u.a. im Schweizerischen Landesmuseum. Quelle: Künstler-Lexikon Vollmer; "Silberschatz der Schweiz - Gold- und Silberschmiedekunst aus dem Schweizerischen Landesmuseum" von Hanspeter Lanz; "Luzernische Qualitätsarbeit aus alter und neuer Zeit", Katalog der Kant. Gewerbeausstellung des Jahres 1924.