Rubriken Varia (134) Keramik (558) Glas (255) Porzellan (145) Metall (409) Schmuck (1378) Mode / Handtaschen (76) Fotografie (208) Malerei u. Grafik (1004) Medaillen (158) Hallensia (183) Stilrichtungen Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Rubriken / Malerei u. Grafik / Aquarell: Stadt am Meer
<–   773/1004   –>
Nr. 1802

Aquarell: Stadt am Meer

Erich Schmidt-Uphoff (1911 - 2002)
1500.00 €      VERKAUFT!
Großformatiges Aquarell auf Papier, dieses an Original-Passepartout montiert. Maße: ca. 60 cm x 43 cm. Li. unten signiert und datiert: 8.6.52. Der Einfluß seines längeren Venedig-Aufenthalts 1946 ist bei dem Bild naheliegend. Außerdem schreibt Schmidt-Uphoff in seinen Erinnerungen (Lit. s.u.) "Einen Tiefpunkt für das Kulturleben der Stadt Halle damals muß ich erwähnen. Es geschah 1952. Die Kunstausstellung in der Moritzburg war fertig juriert. Wir waren sechs Juroren, es war alles korrekt vonstatten gegangen. Wir hatten den parteilichen Funktionären wirklich nicht zuviel zugemutet. Doch einem miesen Stänkerer war das trotzdem nicht recht. Dieser Kulturfreund alarmierte Berlin... Uns aber wurde eine Moralpredigt gehalten...Sie gipfelte in einem direkten Angriff gegen mich und mein harmloses Gemälde "Stadt am Meer" (es handelt sich um das gleiche Motiv in Öl, abgebildet in. u.g. Veröffentlichung auf S. 47)... Nun ja, man hat mich nicht eingesperrt, aber ich flog drei Jahre aus dem Verband"

zu Schmidt-Uphoff, Erich: geb. am 16.11.1911 in Neumark/Sachsen, 1931 -33 Studium an der Dresdner Akademie, 1934 Übersiedlung nach Dessau, wo er bis 1945 als Grafiker bei Junkers im Flugzeugbau tätig ist. 1942 - 45 Soldat, 1946 Kriegsgefangenschaft, anschließend kurze Zeit in Venedig als Maler tätig, im selben Jahr (1946) Rückkehr nach Dessau, von da an hier freischaffend.

Lit.: Vollmer sowie "Erich Schmidt-Uphoff - Skizzen des Jahrhunderts", Verlag Dr. Bussert & Stadler, 1999.