Rubriken Varia (134) Keramik (552) Glas (255) Porzellan (144) Metall (402) Schmuck (1376) Mode / Handtaschen (76) Fotografie (202) Malerei u. Grafik (1000) Medaillen (158) Hallensia (182) Stilrichtungen Ausstellungen Neue Objekte
Startseite / Rubriken / Glas / Teegeschirr "5100" von 1963
<–   163/255   –>
Nr. 2398

Teegeschirr "5100" von 1963

Ilse Decho (1915 - 1978) / Schott & Gen Jena
60er u. 70er Jahre
180.00 €      In den Warenkorb
Glas-Service bestehend 6 Tassen (Tassenhöhe ca. 4,5 cm), 6 Untertassen (Durchmesser ca. 14,5 cm) und zwei Kannen mit Deckel für 1,5 Liter (Höhe ca. 12 cm) und 1,0 Liter (Höhe 11 cm), diese weist einen kleinen Flohbiss an der Tülle auf, ansonsten zeigen sich nur minimale Gebrauchsspuren, lediglich der nur einmal vorhandene Sieb-Einsatz, der aber für beide Kannen passt, ist am Boden diskret verfärbt.

Das Service wurde 1963 von Ilse Decho entworfen. In der Veröffentlichung "Schott und die Burg, die Burg Giebichensteiner Entwürfe für Jenaer Glas 1925 - 2005" steht über das Teegeschirr: "Bis 1963 entstand so die erste DDR-Nachfolgeform für das Teeservice von Wilhelm Wagenfeld. Das Formkonzept, welches sich durch seine Technik, seine Silhouettengestalt und eine hohe Stapelfähigkeit sehr deutlich von den Grundformen der Teegeschirre Wagenfelds (ab 1931) und später Löffelhardts in Mainz (ab 1956) abhebt, entwickelte Ilse Decho zuerst ebenso in zahlreichen plastischen Gipsstudien. Ihr war bewusst, dass der Wagenfeldsche Designklassiker nur durch eine wirklich andere, stärker differenzierte, zeitbezogene Formensprache abzulösen sei. Die Rationalität, feine Strenge sowie verhaltene Eleganz ihrer unmittelbar darauf folgenden Porzellanentwürfe für Ilmenau und Freiberg vorwegnehmend, schuf sie Standardformen und Designklassiker der DDR-Moderne der 1960er Jahre."