Rubriken Stilrichtungen Ausstellungen Schmückendes aus Flora und Fauna (404) Bernsteinschmuck zwischen 1900 und 1970 (192) Korallenschmuck im Umfeld der goldenen 20er Jahre (137) Bromöldrucke von Otto Merckens (39) Stabbroschen des Art deco (115) Toni Riik (1891 - 1972) (39) Der tragbare Luther (27) Einfach nackt - Akte und Körperstudien (144) Kopflastig (157) Martin Erich Philipp (111) Charles Chrodel (21) Otto Heinz Werner (44) Heinz Steffens (51) Stadt, Land, Fluss (195) Neue Objekte
Startseite / Ausstellungen / Heinz Steffens / Tuschezeichnung: Hexenschaukel
<–   41/51   –>
Nr. 1217

Tuschezeichnung: Hexenschaukel

Heinz Steffens (1913 - 1982)
50er Jahre
110.00 €      VERKAUFT!
"Hexenschaukel" (gehört zu einer Serie von 5 Arbeiten, siehe Nr. 1213 bis 1217), Tuschezeichnung, ca. 12,5 x 17,5 cm, monogrammiert, auf der Unterlage signiert, bezeichnet und datiert (23.2.59), vom Künstler montiert auf Unterlage (ca. 37 x 30 cm).

zu Heinz Steffens: geb. 1913 in Bernburg; 1931-33 Studium an der Kunstschule Halle, Burg Giebichenstein bei Prof. Erwin Hahs und Prof. Charles Crodel; 1933-38 Studium als Meisterschüler an der Akademie der Künste Berlin bei Prof. Cesar Klein; 1939-46 Militärdienst und Kriegsgefangenschaft; ab 1947 freischaffend in Bernburg tätig; Mitglied im Verb. der Bildenden Künstler Halle; gest. 1982 in Bernburg. Quelle: "Heinz Steffens - Frühe Arbeiten", Halle 2003; "Die Kunst der frühen Jahre" von K.M. Kober; Künstler-Lexikon Vollmer.