Rubriken Stilrichtungen Ausstellungen Schmückendes aus Flora und Fauna (404) Bernsteinschmuck zwischen 1900 und 1970 (193) Korallenschmuck im Umfeld der goldenen 20er Jahre (137) Bromöldrucke von Otto Merckens (39) Stabbroschen des Art deco (116) Toni Riik (1891 - 1972) (39) Der tragbare Luther (27) Einfach nackt - Akte und Körperstudien (151) Kopflastig (163) Martin Erich Philipp (111) Charles Chrodel (21) Otto Heinz Werner (44) Heinz Steffens (51) Stadt, Land, Fluss (198) Neue Objekte
Startseite / Ausstellungen / Einfach nackt - Akte und Körperstudien / Mischtechnik: ohne Titel (sitzender weiblicher Akt)
<–   110/151   –>
Nr. 2754

Mischtechnik: ohne Titel (sitzender weiblicher Akt)

Karl von Demelt (*1913)
1400.00 €      In den Warenkorb
Mischtechnik auf starker Pappe. Maße ca. 66 x 50 cm. Rechter Rand des Bildes ursprünglich mit mehreren Oberflächen-Beschädigungen , die restauriert wurden. Darüber hinaus zeigen sich eher geringe Verschmutzungen bzw. Rand-Bestoßungen. Originale, kräftige, im Querschnitt halbrunde Holzleiste, die Gebrauchsspuren aufweist (insgesamt aber eher i.S. einer Patina). Rückseitig signiert "Chak v. Demelt" sowie bezeichnet: "Wien - Akademie der B. (=Bildenden) Künste" bzw. "Österreichische Hochschülerschaft" bzw. "Herbst in Oberösterreich". Undatiert, vermutlich 30er, 40er Jahre.

zu Karl von Demelt: geb. am 20. September 1913 in Gmunden, Oberösterreich, Studium von 1934 bis 39 an der Akademie bei Prof. Karl Fahringer. 1937 erhielt er dort eine "Belobende Anerkennung"; er lebte nach dem II.Weltkrieg in Kärnten. Der Künstler ist verzeichnet bei Heinrich Fuchs: "Die österreichischen Maler des 20. Jahrhunderts", Bd. 1, A - F, Wien 1985 Selbstverlag: S. K 159.

Für die Auskünfte danken wir Herrn Ferdinand Gutschi / Universitätsarchiv der Akademie der bildenden Künste Wien.